Programm der wissenschaftlichen Tagung 2009

Programm Freitag, 24. April 2009

Zeit

Programm

0900 – 1300

Behandlung von Ejaculation Praecox, eine klinisch erprobte Methode (Fortbildungn nur für TeilnehmerInnen ab dem Grundkurs)
Für eine Mehrheit der Männer ist es möglich, mit einer begrenzten Anzahl von Sitzungen zu lernen, die sexuelle Erregung zu modulieren, zu geniessen und selber den Zeitpunkt des Orgasmus zu wählen.

Dieser  Workshop zeigt Ihnen eine Behandlungstechnik, mit welcher Sie Ihre sexologischen Fähigkeiten weiter entwickeln

Vortragende
Nicole Audette

Sprache
Übersetzung Anette Bischof-Campell, Karol Bischof

1400 - 1800

Allgemeine Einführung
in die Grundlagen des Approche sexocorporelle
Die vier Komponenten sexuellen Erlebens (Physiologie, sexuelle Kompetenz, Beziehungsfähigkeit, Kognitive Komponenten). Die Steuerung der Erregungsfähigkeit durch die Körperfunktionen: Atmung, Bewegung, Rhythmus, Körperspannung. Hinweise auf deren Einfluss bei funktionalen Störungen. Außerdem wird sich die Einführung mit folgenden Themen befassen:

  • Entwicklung einer interdisziplinären Sichtweise der menschlichen Sexualität
  • Differenzierung von sexueller Gesundheit und psychischer Gesundheit
  • Direkte und indirekte Kausalitäten bei sexuellen Problemen
  • Ein Modell sexueller Gesundheit und Funktionalität
  • Bedeutung des Lernens in der Sexualentwicklung
  • Die Erregungsfunktion
  • Erregungsmodi (archaischer, mechanischer, ondulierender, wellenförmiger EM)
  • Einfluss der Erregungsmodi auf das Erleben von Sexualität
  • Geschlechtsspezifische Unterschiede
  • Die Lustfunktion
  • Integration der Erregungsfunktion in die Sexodynamik als lebenslanger Prozess

Vortragende
Dr. med. P. Gehrig (Zürich), Klinischer Sexologe, Vorstandsmitglied ZISS

 

Programm Samstag, 25. April 2009

Zeit

Programm

0830 - 0900

Eintreffen, Empfang der Teilnehmer

0900 - 0910

Begrüßung durch
Dr. Sonja Kinigadner, Sexocorporel Österreich
Wolfgang Kostenwein, Institut für Sexualpädagogik

Vortragende
Dr. Sonja Kinigadner
Wolfgang Kostenwein



0910 - 0940

Begrüßung und Einführung durch den Vizepäsidenten des ISI. Sexocorporel: Einblick in das Modell sexueller Gesundheit

Vortragende
Dr. med. D. Chatton (Genf)

Sprache
deutsch-französisch


0945 - 1015

Weiblichkeit: der genitale Weg zur Autonomie

Vortragende
Lic. phil. I. Hülsmann (Zürich)

Sprache
Text schriftlich

1020 - 1050

Männlichkeit: Die Beziehung zur Genitalität im Spiegel sexueller Fantasien und Körperausdruck

Vortragende
Dr. med. P. Gehrig (Zürich)

Sprache
Text schriftlich

1100 – 1130

Pause

1130 - 1245

Workshop/Seminar I
Adoleszenz: Sexuelles Lernen als Individuationsprozess
Gruppe A: Sexuelle Entwicklung junger Männer
Gruppe B: Sexuelle Entwicklung junger Frauen

Vortragende
A:  Beat Mantel und Annette Bischof-Campbell (Zürich)
B: Christa Gubler, Patrizia Anex

Sprache
Übersetzung Karol Bischof

1245 – 1445

Mittagspause

1445 - 1600

Workshop/Seminar II
Sexuelles Lernen als Veränderung der Beziehung zum eigenen Körper / Geschlecht:
Praktisches Arbeiten mit dem Körper als ‚Spiegel’.
Gruppe A:  Vom Funktionieren zur phallischen Erotisierung
Gruppe B: Von der Passivität zur Erotisierung aktiver, genitaler Rezeptivität

Vortragende
A: Claude Roux, Michele Bonal (Toulouse)
B: Isabelle Chaffai, Lise Dejardins (Montreal)

Sprache
Übersetzung Sybille

1600 - 1630

Pause

1630 - 1745

Workshop/Seminar III
Sexuelle Aneignungen im Spiegel erotischer Fantasien, der Repräsentation von Genitalität und Geschlechterdifferenz.
Gruppe A : Beispiele Männer
Gruppe B : Beispiele Frauen

Vortragende
A: Lise Desjardins und Isabelle Chaffai (Montreal)
B: Maryvonne Desbarats, Elisabeth Guillebaud (Toulouse)

Sprache
Übersetzung Sybille

   

1745 - 1800

Rückblick und Ausblick durch den Ehrenpräsidenten des ISI

Vortragende
Dr. med. Dominique Chatton

Sprache
Übersetzung Karol Bischof

   
Parallel Seminar1130 - 1745

Ärzteseminar: Einführung in Sexocorporel für die ärztliche
Praxis und das ärztliche Erstgespräch

Vortragende
Dr. med. Peter Gehrig

Weitere Informationen zum Sonderseminar für Ärzte finden Sie hier

   

1745 - 1800

Rückblick und Ausblick durch den Ehrenpräsidenten des ISI

Vortragende
Prof. J.Y. Desjardins

Sprache
Übersetzung Karol Bischof