Sonderseminar: Sexualberatung für Ärztinnen und Ärzte

Dieses Seminar spricht KollegInnen an, die ihre sexualberaterischen Kompetenzen erweitern möchten. Ziele sind eine Einführung in die Grundlagen des ‚Sexocorporel’ sowie eine Sensibilisierung der TeilnehmerInnen für die sexuellen Fragestellungen und Probleme ihrer PatientInnen.

Unser spezifisch auf die Bedürfnisse in der ärztlichen Praxis zugeschnittenes Beratungskonzept beruht auf dem von Prof. Jean-Yves Desjardins am Département de Sexologie de l’Université du Québec entwickelten ‚Sexocororel’.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf www.ziss.ch.

Ausgehend von der untrennbaren Einheit von Körper und Psyche entwickelte das kanadische Team ein Modell sexueller Funktion, das auf physiologischen, sexodynamischen, kognitiven sowie beziehungsbezogenen Komponenten basiert, die sich in der menschlichen Sexualentwicklung gegenseitig beeinflussen und als lernbare Fähigkeiten die Gestaltung unserer sexuellen Verhaltens- und Erlebensweisen ermöglichen.

Allgemeine Informationen

Leitung Dr. med. Peter Gehrig, FMH Psychiatrie u. Psychotherapie, Klinischer Sexologe ASClif , ISI. Gründungsmitglied und Ausbildner des Institut Sexocorporel International (ISI), Genf
Sexoanalytiker (Institut International de Sexoanalyse, Montréal), Präsident Zürcher Institut für klinische Sexologie und Sexualtherapie

Inhalte

Zeit

Programm

1130 - 1245

Teil 1

  • Entwicklung einer interdisziplinären Sichtweise der menschlichen Sexualität
  • Differenzierung von sexueller Gesundheit und psychischer Gesundheit
  • Direkte und indirekte Kausalitäten bei sexuellen Problemen
  • Ein Modell sexueller Gesundheit und Funktionalität
  • Bedeutung des Lernens in der Sexualentwicklung
  • Die Erregungsfunktion
  • Erregungsmodi (archaischer, mechanischer, ondulierender, wellenförmiger EM)
  • Einfluss der Erregungsmodi auf das Erleben von Sexualität
  • Geschlechtsspezifische Unterschiede
  • Die Lustfunktion
  • Integration der Erregungsfunktion in die Sexodynamik als lebenslanger Prozess

1445 -1600

Teil 2

  • Sexualberatung in der ärztlichen Praxis nach dem Konzept des ‚Sexocorporel’
  • Sprechen über Sexualität
  • Störungen der Erregungsfunktion bei Männern
  • Störungen der Erregungsfunktion bei Frauen
  • Sexologische Abklärung, Diagnostik, Beratungskonzept
  • Beispiele aus der Praxis
1630 - 1745

Teil 3

  • Formen und Voraussetzungen des sexuellen Begehrens
  • Liebesgefühl und sexuelles Begehren
  • Probleme mit dem sexuellen Begehrens bei Frauen und Männern
  • Beispiele aus der Praxis