Einführung in die Grundlagen des Approche Sexocorporelle und 4. Wissenschaftliche und klinische Tagung des ISI

Männlichkeit – Weiblichkeit
Geschlechtsspezifisches sexuelles Lernen

Ort und Datum

Wien, Jugendstiltheater Steinhofgründe 24.-25. April 2009

Wissenschaftliche Leitung : Prof. Dr. J.Y. Desjardin, Dr. Peter Gehrig

Der von Prof. Jean-Yves Desjardins an der Université du Quebec in Montréal entwickelte Therapeutische Ansatz 'Sexocorporel' ist ein Modell sexueller Gesundheit,  das die wichtigsten Komponenten der menschlichen Sexualität in ihren geschlechtsspezifischen Erlebens- und Ausdrucksformen umfasst.
Das darauf basierend sexualtherapeutische Konzept geht aus von der Integration des Erregungsreflexes in körperliche und emotionale Lernschritte. Diese qualitativen Verbesserung der Erregungsfunktion als Voraussetzung lustvollen Geniessens ermöglicht eine Ausweitung der Erregungsquellen, der Fantasieinhalte, sowie die Entwicklung eines  sexuellen Begehrens, die verstärkte Wahrnehmung eigener Weiblichkeit/Männlichkeit und die Gestaltung erotischer Beziehungen.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Tagung

Lesen Sie das Programm der wissenschaftlichen Tagung 2009

Die Abstracts der Tagung finden Sie hier.

Die Bildergaliere zur Tagung können Sie hier sehen.